• Ladestation - Energiemanagement - Ladepark

    Alles aus einer Hand

    Wallbox - Ladestation - Ladepark

    Wir sind Handwerker aus Leidenschaft. Von hochkomplexen Großprojekten wie Krankenhäuser über Komplettlösungen mit alternativen Energieformen bis zu den Installationen im Einfamilienhaus – wir schaffen Lösungen, die genau auf unsere Kunden zugeschnitten sind.

    ELEKTRO MAIER. Voll Energie in die Zukunft.

     

    Alles aus einer Hand
    Ihr rundum sorglos Paket

    I Stock 1161730971

    Privat

    Für jeden privaten Ladepunkt schnell und unkompliziert 900 € KfW-Förderung sichern.

    Bei der Planung der Ladesäule, der Beantragung des Zuschusses und der Installation bieten wir die Komplettlösung.

    E Mobilitaet Unternehmen

    Unternehmen

    Unternehmen sichern Nachhaltigkeit durch E-Mobilität.

    Wir haben uns auch auf das Lademanagement von Parkflächen am Firmengebäude spezialisiert. Profitieren Sie hier von unserer Erfahrung und unserem Know-how.

    E Mobilitaet Ladepark

    Ladepark

    Als Unternehmer bis zu 80 % der Gesamtkosten von Kauf und Installation der Normalladeinfrastruktur und Schnellladeinfrastruktur für öffentliche Ladepunkte zurückerstatten lassen.

    Ebenfalls werden die Herstellung, Erweiterung oder Aufrüstung des Netzanschlusses gefördert.

    Wir erarbeiten mit Ihnen zusammen die perfekte Lösung!

    I Stock 1270012506

    Photovoltaikanlage - Regenerative Energien - Batteriespeicher

    Voll Energie in die Zukunft macht nur mit regenerativen Energien Sinn, oder? Wir sind seit Jahren erfolgreich in diesem Energiesektor tätig. Sie brauchen eine passende Infrastruktur zum Laden Ihres E-Fahrzeuges oder beschäftigen sich mit dem Kauf einer Photovoltaikanlage oder eines Stromspeichers?

    Eine Herzensangelegenheit von ELEKTRO MAIER!


    Elektromobilität nimmt zunehmend Fahrt auf - der Trend ist nicht mehr aufzuhalten.

    Da der Gesetzgeber Ladelösungen für bestimmte Gebäudetypen verpflichtend fordert und weil es Förderrichtlinien und Fördertöpfe zum Aufbau der Ladeinfrastruktur gibt, ist zügiges Handeln erforderlich.

    Zu den gesetzlichen Rahmenbedingungen zählt beispielsweise das Gebäude-Elektromobilitätsinfrastruktur-Gesetz, das seit Mitte März 2021 bei Neubauten sowie erheblichen Renovierungen im Bestand ab einer gewissen Anzahl von Stellplätzen fordert, alle Plätze mit einer Ladeinfrastruktur für Elektromobilität auszustatten. Bei Nichtwohnbauten (z. B. Lagerhallen) und Nichtwohngebäuden (z. B. Firmengebäude) gibt es andere Regeln und Ausnahmen. Ebenfalls zu den gesetzlichen Rahmenbedingungen gehört auch das Wohnungseigentumsgesetz, das seit Dezember 2020 ermöglicht, auf eigene Kosten Ladestationen für E-Autos zu installieren. Bleibt noch das Schnellladegesetz des Bundeskabinetts vom Februar 2021 zu nennen, das die Grundlage für den Ausbau von 1.000 Schnellladestandorten mit einer Leistung von ≥ 150 kW schafft.

    Unabhängig von den gesetzlichen Rahmenbedingungen ist man strategisch gut beraten, die infrastrukturelle Vollausstattung für Elektromobilität JETZT anzugehen. Dafür sprechen auch Fördertöpfe mit einem Volumen von 300 Mio. Euro, die eine max. Investitionsförderquote von bis zu 80% vorsehen.

    Aus unserer Erfahrung heraus wissen wir um die Herausforderungen der Ladeinfrastruktur. Im Folgenden möchten wir Ihnen ein paar Hinweise geben:

    1. Nur Elektrofachkräfte können und dürfen Ladeinfrastruktur installieren.
    2. Jede Ladeeinrichtung für Elektrofahrzeuge ab einer Leistung von 3,6 kW muss dem Energieversorgungsunternehmen (EVU) gemeldet werden. Ab einer kumulierten Leistung pro Anschluss von 12 kW muss die Ladeeinrichtung durch das EVU genehmigt werden.
    3. Falls die Ladeeinrichtung in einer abgeschlossenen Garage befestigt werden soll, empfehlen wir eine mit der Elektroinstallation abgestimmte und fest angebrachte Ladeeinrichtung (Wallbox oder Wandladestation genannt) inkl. dazu passenden Ladekabeln.
    4. Auch wenn die Ladeinfrastruktur nicht mehr in den Kinderschuhen steckt: Ohne regelmäßige Überprüfung der Sicherheitseinrichtungen kann die eigene Ladeinfrastruktur schnell zum Bremsklotz werden. Hierzu haben wir einen schnell agierenden und professionellen Kundendienst in unserem Hause.
    5. Möchte man die eigene elektrisch produzierte Energie der Photovoltaik-Anlage nützen, braucht es intelligente Steuerungen. Diese steuert den Ladestrom des Elektrofahrzeuges in Abhängigkeit der zur Verfügung stehenden Leistung der Photovoltaik-Anlage. Damit realisiert man eine optimale Nutzung der Sonnenenergie.
    6. Bei Mehrfamilienhäusern und Nicht-Wohngebäuden mit mehreren Ladepunkte ist meist beim einfachen Elektriker Schluss. Es braucht in der Regel ein spezielles Lademanagement, um Überlastung oder ungewollte Abschaltungen der Netzbetreibereinspeisung zu vermeiden. Wir beraten Sie mit intelligenten Lösungen und liefern und installieren auch das dazugehörige Energiemanagement!
    7. Öffentlich zugängliche Ladeinfrastruktur muss zuverlässig vor Überspannung und Blitzeinwirkungen geschützt sein. Auch bei einer privaten Wallbox kann ein Überspannungsschutz sinnvoll sein. Denn: Netzrückwirkungen oder Blitzeinschläge können nicht nur die Ladeeinrichtung, sondern auch das Ladegerät ihres Autos schädigen.


    Emobility 03 2021 05 19 145010 ugez

    So einfach funktioniert’s

    • Kontakt aufnehmen

      Ganz unverbindlich und unkompliziert
      direkt per Telefon oder E-Mail

    • Beraten lassen

    • Umsetzung abstimmen

    • Sorglos elektrisch laden und zur Energiewende beitragen

    Ihre Projekte sind unser Anliegen

    Erhalten Sie ein professionelles Konzept passend zu Ihrem Projekt und Budget

    Wir schneiden unsere Planung perfekt auf Ihre Bedingungen und Bedürfnisse zu und finden somit das passende Ladesystem ganz nach Ihren Anforderungen.

    Interesse? Melden sie sich JETZT bei uns!

    Wir beraten Sie gerne - unverbindlich und individuell

    Kirchweidach +49 (0)8623 339 Rosenheim +49 (0)8031 4001580 info@elektro-maier.com